Beitrag vom 05.12.2016

Weltbodentag

Im Rahmen ihres 17. Weltkongresses, im August 2002 in Bangkok, hatte die Internationale Bodenkundliche Union (IUSS) den Weltbodentag auf den 5. Dezember ausgerufen. Mit ihm soll ein jährliches Zeichen für die Bedeutung der natürlichen Ressource Boden gesetzt werden.

Ein guter Tag, um auf die europäische Bürgerinitiative »People4Soil« aufmerksam zu machen. Über 400 Vereinigungen haben sich zu einer Koalition zusammengefunden, die gemeinsam von der EU besondere Normen für den Schutz der Böden einfordern. Auch die Bürgerinitiative Landwende, die mit ihrer  Kampagne »Ackergifte? Nein danke!« und unterstützt durch Oya, letztes Jahr die »Urinale 2015« durchführte, unterstützt die Petition.

»Boden ist eine entscheidende strategische Ressource Europas, da er die Ernährungssicherheit, die Erhaltung der biologischen Vielfalt und die Bekämpfung des Klimawandels gewährleistet. Es ist an der Zeit, die Böden Europas zu schützen.« heißt es auf der Internetseite der Initiative. Zu den wichtigsten Zielen werden dort folgende genannt:

  • - Anerkennung des Bodens als gemeinsames Gut, das auf EU-Ebene geschützt werden muss, da Böden die maßgeblichen Vorteile im Zusammenhang mit dem menschlichen Wohlergehen und der ökologischen Widerstandsfähigkeit bieten
  • - Entwicklung eines spezifischen und verpflichtenden Rechtsrahmens, um Böden vor den größten Gefahren zu schützen: Erosion, Versiegelung, Verlust an organischer Substanz und an Artenvielfalt sowie Verseuchung
  • - angemessene Erfassung und Senkung von Treibhausgasemissionen aus Land- und Forstwirtschaft.

Unterzeichnen kann man die Petition HIER.

geschrieben von Silke Hoffmann
am 05.12.2016

1 Kommentar

von Siegfried Sütterlin am 06.12.2016

«Liebe Frau Hoffmann! Vielleicht mögen Sie sich diesen Beitrag anschauen. Es wird Sie möglicherweise bereichern. https://www.youtube.com/watch?v=Agvex4sng98 Frohes Sein J. Sütterlin»


Kommentar schreiben




Bitte helfen Sie uns zu verhindern, dass die Kommentarfunktion von Spam-Software missbraucht wird und lösen folgende kleine Rechenaufgabe:


zwei plus vier =