Beitrag vom 20.01.2016

Klein Jasedow im Rundfunk

Das Jahr geht gut los: Projekte aus Klein Jasedow waren heute gleich mehrmals im Rundfunk vertreten! Im Sommer war Regine Schneider, Mdr-Figaro-Redakteurin für Bildung und Gesellschaft, zu Besuch im Dorf und interviewte Oya-Genossenschaftsvorständin Beate Küppers und Oya-Herausgeber Johannes Heimrath. Außerdem hat Regine Schneider Peter Grays im Drachen Verlag erschienenes Buch »Befreit lernen – wie Lernen in Freiheit spielend gelingt« gelesen.

Das Buch, das Oya-Lesern nicht unbekannt sein dürfte, wurde heute auf Mdr-Figaro zum »Sachbuch der Woche« gekürt. Ähnlich wie das Buch selbst mündet auch Schneiders Besprechung in einen hoffnungsvollen Ausblick: »Das Buch von Peter Gray endet zuversichtlich, denn er vermutet, dass auf lange Sicht die Zwangsbeschulung für alle schwinden wird!« Die ausführliche Rezension mit dem Titel »Lernen ist ein Kinderspiel« kann in der Mediathek des Mdr nachgehört und heruntergeladen werden.

Thematisch nahtlos schloss sich dann in der Sendung »Lebensart« unter dem Titel »Wo lernen wir Zukunft: Das Zukunftswerk Klein Jasedow« ein Überblick über Menschen und Projekte der Klein Jasedower Dorfgemeinschaft an. Nach Berichten über die Anfänge der Gemeinschaft werden neben Oya und Drachen Verlag die »Europäische Akademie der Heilenden Künste« und die Stiftung »Zukunftswerk Klein Jasedow« vorgestellt.

Im Anschluss folgte in der Reihe »Figaros Fragen an …« ein kurzes Interview mit Johannes Heimrath, in dem er von einer »Milchstraße von Bildungserlebnissen«, vom »mündlich überlieferten Buch seiner Erinnerung«, vom »Nicht-Wissen« und von »Orten des Friedens« erzählt.

geschrieben von Matthias Fersterer
am 20.01.2016

1 Kommentar

von Katharina Wyss am 08.02.2016

«Danke für diese wertvolle Zusammenfassung von Euch!»


Kommentar schreiben




Bitte helfen Sie uns zu verhindern, dass die Kommentarfunktion von Spam-Software missbraucht wird und lösen folgende kleine Rechenaufgabe:


fünf plus zwei =