Beitrag vom 03.03.2015

Permakulturlehrer Patrick Whitefield verstorben

Der englische Permakulturlehrer und -autor Patrick Whitefield ist am Morgen des 27. Februar im Alter von 66 Jahren verstorben. Eine Bekannte der Oya-Redaktion, Isabel Knauf aus Berlin, hat den folgenden Nachruf auf Patrick verfasst:

Gestern habe ich erfahren, dass am 27.2.2015 einer der bedeutendesten Permakulturlehrer Europas von uns gegangen ist: Patrick Whitefield.
Ich durfte Patrick bei einem seiner legendären "Sustainble land use courses" erleben, mein erster Permakulturdesign-Kurs, den ich 2004 in England (Ragmans Lane Farm) absolviert habe und der unübertrieben mein Leben verändert hat. Patrick war für mich ein tief inspirierendes Vorbild dafür, wie jemand wirklich das lebt, was er "predigt", he walked his talk, fully. Ich weiss noch, wie beeindruckt ich davon war, wie umfassend er es vermochte, die Natur und Landschaft zu lesen, die Einflüsse und Wechselwirkungen von Mensch und Natur, Klima und Elementen, Tieren und Pflanzen. Das war bei einem Wochenende, wo er ein befreundetes Permakulturprjekt "Landmatters" in ihrer Geburtsstunde als Consultant zu ihrem umfassenden Permakultur-Design zur Seite stand.
Ich weiss auch noch, wie es mich berührt hat, als ich erfuhr, dass er 8 Jahre lang in England naturnah in einem Tipi gelebt hat. Wieviele von uns träumen wohl davon und kommen aber nie dazu, es wirklich zu tun? Patrick hat es getan und auch ein Büchlein darüber geschrieben: "How to live in a Tipi". Überhaupt hat er während seiner großartigen Lehrtätigkeit als Permakulturdesigner mehrere bedeutende Bücher verfasst, so z.B. das bekannte" Permaculture in a Nutshell" (dt.: Permakultur kurz und bündig"), das mir zusammen mit seinem Buch "How to make a Forest Garden" mit klarer Sprache und eindrücklichen Beispielen den Weg in die Welt der Permakultur geebnet hat. Darüberhinaus hat er "The living Landscape - how to read and understand it" geschrieben und last but überhaupt nicht least sein großes umfassendes Werk "The Earth Care Manual", das wie ein Pendant zu dem Ur-Werk "Permaculture - A Designers Manual" von Bill Mollison gesehen werden kann, das sich auf unsere Breitengrade und Klimaverhältnisse bezieht.
Mit Patrick ist für uns ein großartiger, herzensguter Lehrer gegangen, der sich unermüdlich für die fruchtbare, lebensschaffende, verantwortungsvolle, eigenkreative und achtsame Gestaltung unserer Umwelt eingesetzt hat. Dabei ist er immer nahbar gewesen, man konnte mit ihm lachen, barfuß durch den Wald stapfen... Ich seh ihn noch mit seiner Indiodecke umhüllt Flöte spielend mit uns Schülern am Lagerfeuer sitzen oder im englischen Nieselregen am Hang stehen und uns geduldig die Handhabung des Tripods erklären. Es war stets ein gefühltes herzliches Miteinander und nie ein Über- oder Untereinander.

Ich habe unheimlich gerne von ihm gelernt und bin froh und dankbar, dass ich es durfte.
Mögen all seine guten Worte und Taten in uns Schülern und Freunden direkt und indirekt weiterwirken und Früchte tragen. Für unsere Erde.
Danke Patrick. Von ganzem Herzen.

Isabel

Ein ausführlicher englischsprachiger Nachruf hier.

geschrieben von Jochen Schilk
am 03.03.2015


Kommentar schreiben




Bitte helfen Sie uns zu verhindern, dass die Kommentarfunktion von Spam-Software missbraucht wird und lösen folgende kleine Rechenaufgabe:


sechs minus vier =