Beitrag vom 09.11.2014

Eskorte von sechs Mannschaftswagen

An der Grenze zu Griechenland, wo wir die Nacht verbringen werden, erwarten uns zwei vergitterte Mannschaftswagen und ein Aufgebot an Polizei, ausgestattet mit Schilden, Gasmasken, Pfefferspray und Gasgewehren, das den bulgarischen Grenzschutz bei weitem in den Schatten stellt. Sie warten dort seit dem Morgen auf uns.
Nach einer ausführlichen Durchsuchung unseres Gepäcks und Konzfiszierung mehrerer Gegenstände werden wir von zwei Polizeiautos und sechs Mannschaftswagen mit Blaulicht in Richtung unseres Zielortes eskortiert. Mit derartiger Aufmerksamkeit hatte selbst die friedliche Theatergruppe des Zentrums für Politische Schönheit nicht gerechnet.

geschrieben von Lou Zucker
am 09.11.2014


Kommentar schreiben




Bitte helfen Sie uns zu verhindern, dass die Kommentarfunktion von Spam-Software missbraucht wird und lösen folgende kleine Rechenaufgabe:


vier plus vier =