Beitrag vom 11.11.2014

Die Schrümpfe im TV

Anfang November wurde unsere Oya-Ausgabe zur Wachstumskritik (»Dem Wachstumswahn entwachsen«) von einem neuen aktuellen Heft abgelöst. Wer sich weiterhin mit Degrowth bzw. mit Postwachstums-Lösungen auseinandersetzen oder anderen Menschen dieses Thema auf niedrigschwellige Weise näherbringen möchte, kann das mit einer abendfüllenden Arte-Dokumentation tun, die am 4. November urausgestrahlt wurde.

»Wachstum – was nun?« von Marie Monique Robin versammelt Statements von vielen namhaften Wachstumskritikerinnen und Commons-Experten und demonstriert mit kleinen Reportagen Wege aus der noch immer dominierenden Wirtschaftswachstums-Religion. Die meisten der vorgestellten Lösungen dürfte Oya-Leserinnen und -Lesern freilich nicht ganz fremd sein: Urbane Landwirtschaft in den Vorzeigestädten Toronto/Kanada und Rosario/Argentinien; die in Sachen dezentrale Energieerzeugung beispielhafte dänische Insel Samsø sowie der Himalaya-Staat Nepal; die Regional- bzw. Sozialwährungs-Pioniere in der ehemaligen brasilianischen Elendssiedlung Fortaleza (»Banco Palmas«) sowie im ungleich wohlhabenderen bayrischen Traunstein (»Chiemgauer«); am Ende steht der Sonderweg des kleinen asiatischen Landes Bhutan, das mit der nationalen Ausrichtung nach dem Gemeinwohl-Glück – anstatt nach dem rein ökonomischen Bruttoinlandsprodukt – schon viel Aufsehen erregen und Nachahmer inspirieren konnte.

Die Doku wird am 15.11 um 11:55 Uhr wiederholt, ausserdem kann sie anschließend noch weitere sieben Tage in der Arte-Mediathek sowie ohne Zeitbeschränkung auf YouTube angesehen werden.

Im Oktober letzten Jahres hatte Arte übrigens schon einmal eine ähnliche Dokumentation gesendet. Auch bei Karin de Miguel-Wessendorfs »Weniger ist mehr – Die Grenzen des Wachstums und das bessere Leben« hat man als Zuseher das gute Gefühl, dass die Oya-Schrümpfe es irgendwie ins Fernsehen geschafft haben müssen. Von der Machart her gefielen mir diese 52 Minuten sogar noch besser als die mitunter etwas langatmigen anderthalb Stunden der aktuellen Sendung. Auch diese Doku kann auf YouTube nach-gesehen werden.

 

geschrieben von Jochen Schilk
am 11.11.2014

4 Kommentare

von Horst Göllnitz am 25.11.2014

«- "Weniger ist mehr" ist über den YouTube-Link (s.o.) noch erreichbar, - außerdem "Weniger ist mehr - zurück zur Bescheidenheit? | Nachtcafé" über: https://www.youtube.com/watch?v=rzx8NbST5yo - "Wachstum – was nun?" auch über über YouTube NICHT mehr ... schade! Horst 25.11.2014»

von Ulrike am 09.12.2014

«"Wachstum - was nun?" ist jetzt hier erreichbar: https://www.youtube.com/watch?v=r3tqYw7kZcc»

von Jochen Schilk am 17.12.2014

«Der YouTube-Link für »Wachstum – was nun?« ist: https://www.youtube.com/watch?v=ZQFrMN4L6o8»

von Jan Moewes am 29.12.2014

«Es gibt noch einen Film bei 3sat mit dem Titel "Weniger ist mehr - sharing economies", der auch sehenswert ist: https://www.youtube.com/watch?v=0AH-byVfivE und einen bei arte, der bei Schrümpfen dazugehört "Schluss mit schnell!" https://www.youtube.com/watch?v=jIKHRjonVaE »


Kommentar schreiben




Bitte helfen Sie uns zu verhindern, dass die Kommentarfunktion von Spam-Software missbraucht wird und lösen folgende kleine Rechenaufgabe:


sieben minus sechs =