Oya Ausgabe 20

Abbildung

Commons fallen nicht vom Himmel

Die Commons-Idee entwickelt sich weiter: Es geht nicht nur um das Teilen von Gemeingütern. Commoning ist vielmehr ein ­zutiefst sozialer Prozess.

Es gibt zahlreiche Missverständnisse zu den Commons, die eine gemeinsame Wurzel haben: ein auf Objekte fixiertes Denken. Wenn aber nicht mehr nur die Güter im Vordergrund stehen, sondern die Art, wie wir mit ihnen umgehen, in den Fokus rückt, ergibt sich ein neues, dynamisches Bild menschlicher Organisationsformen. Zu ihnen gehört auch eine Commons-schaffende Ökonomie.

von Silke Helfrich

Abbildung

Die Lust an der Last

Wie sich mit Handwerk, Gemeinsinn und Muskelkraft der ­ökologische ­Reifenabdruck massiv verringern lässt.

Konstruktionspläne findet man lizenzfrei im Internet, das Wissen über ihren Bau wird großzügig weiterge­geben, die Ausgangsmaterialien stehen in der Stadt ­herum, und wenn sie fertig sind, werden sie gemeinschaftlich genutzt: Solche Lastenfahrräder werden zu echten Commons.

von Alex Capistran

Abbildung

Zum Teil der Ernte werden

Wie in einer Großstadt Wege zu commonischen Zusammenhängen entstehen.

Mehr als 200 Münchener Familien sind auf dem Weg, gemeinsam eine Gärtnerei zu betreiben und sich regional zu ernähren.

von Caroline Claudius

Abbildung

Allmende zwischen Kruste und Krümel

Allmende-Bäckereien sind so vielfältig wie das leckere Brot, das sie ­herstellen.
Entwickelt sich das gemeinschaftliche Backen zum neuen Trend?

In Leipzig, Zürich, Berlin und Vorpommern finden sich Allmende-Brotback-Initiativen: Die einen versorgen sich mit »nicht-kommerziellem« Mehl im Gemeinschaftsbackhaus, die anderen organisieren sich als solidarisches Landwirtschaftsprojekt oder tauschen ihre Brotdelikatessen gegen Theaterkarten.

von Anja Humburg

Abbildung

Gemeinsam unabhängig

Kollektive Entscheidungen für eigenständige Medien.

Die Überzeugung, Wissen und geschriebenes Wort als Gemeingut zu begreifen, drücken immer mehr Zeitungs- und Buchverlage durch ihre eigene Organisationsweise aus.

von Theresa Zimmermann

Abbildung

Gemeinschaffen

Betrachtungen zu einer commonischen Sprache.

Sprache ist Ausdruck der Erzmetaphern unserer Kultur. Ihre Bilder halten entweder das Alte fest oder öffnen Perspektiven in eine enkeltaugliche Zukunft.

von Johannes Heimrath

Abbildung

Die Allmende-Gemeinde

Wie ein sorbisches Dorf den Gemeinsinn kultiviert.

Es kommt darauf an, wie es behandelt wird: Öffentliches Eigentum kann Gemeingut werden.

von Lara Mallien

Abbildung

Radikal Wurzeln schlagen

»Das Land denen, die es bearbeiten!«
Landbesetzungs­projekte in Spanien
pochen auf das Menschenrecht auf Boden.

von Jochen Schilk

Abbildung

In den Dörfern soll es fließen

Die Welt der traditionellen Allmenden, deren Ursprünge sich in der Vergangenheit verlieren, und der Commons-Projekte der ­modernen Kulturkreativen haben viel miteinander zu tun.

von David Scheller

Abbildung

Ein guter Weg für Afrika

Tausende traditionelle Gemeinden im Senegal wollen Ökodörfer werden.

Im Senegal plant die Regierung, 14 000 Dörfer durch die Umwandlung in Ökodörfer zukunfts­fähig zu machen.

von Kosha Anja Joubert

Abbildung

Durch Wohnen Gemeinwerte schaffen

Oya-Redakteur Dieter Halbach sprach mit ­Angelika Drescher, David Scheller und Federico Tomasone über ihre Erfahrungen beim Versuch, Wohnräume zu gemeinschaftlichen Räumen werden zu lassen.

von David Scheller, Dieter Halbach

Abbildung

Kollektive Freiheit

Die lange Geschichte der bis heute wachsenden Kooperativenkultur von Cecosesola.

Die Kooperative Cecosesola in ­Venezuela sieht sich am Anfang einer langen Transformation.

von Johanna Treblin

Bild

Der Weg der Lübecker Wolke

von Lara Mallien , erschienen in 20/2013

Bild

Naturschutz und Allmenden gehören zusammen

von Johannes Heimrath , Michael Succow , erschienen in 20/2013

Bild

Niemand baut für sich allein

von Farah Lenser , erschienen in 20/2013

Bild

Die Commons-Brille aufsetzen

von Birte Friebel , erschienen in 20/2013

Bild

Weltbürgerschaft

von James Bernard Quilligan , erschienen in 20/2013

Bild

Kinder als ­Gestalter der Welt

von Stefanie Breme-Breilmann , erschienen in 20/2013

Bild

In aller Ruhe lernen

von Anke Caspar-Jürgens , erschienen in 20/2013

Bild

Heilung ertanzen

von Annette Drews , erschienen in 20/2013

Bild

Nicht ohne meine Doula

von Julia Vitalis , erschienen in 20/2013

Bild

Gut für viele Lebensträume

von Katalin Kuse , Lea Garten , erschienen in 20/2013

Bild

Wärmearbeit

von Michael Plesse , Wolfram Nolte , erschienen in 20/2013

Bild

Vom Lebensdorf zur Lebenswelt

von Felix Wagner , erschienen in 20/2013

Bild

Hoch-Kultur

von Ulrike Meißner , erschienen in 20/2013

Bild

Erziele eine Ernte!

von Ulrike Meißner , erschienen in 20/2013

Suche



Aktuelles

Hoffest auf dem »Auenhof«

SoLaWi (nahe Berlin) in Gründung freut sich über neue Mitglieder

Filmpremiere „A New Story For Humanity“

Am 30. April gemeinsam schauen, wie die Welt in eine neue Richtung gehen kann.

Demo: TTIP & CETA stoppen

Für einen gerechten Welthandel

Das Ende der Megamaschine

Autor Fabian Scheidler im April/Mai auf Lesereise in Deutschland.

Stream towards Degrowth 2016

neue Wege in die Postwachstumsgesellschaft
weitere Nachrichten

Aktuelle Ausgabe

Cover